Scrambler 1100 quo vadis?

Es gibt 1 Antwort in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Scalatore.

  • Jetzt warte ich bereits seit der Vorstellung auf der Eicma, dass ich eine Probefahrt auf der Neuen machen kann.

    Nur leider tut sich da rein gar nichts. Offenbar sind die Deitschn nicht fähig ein Kontingent für Österreich frei zu geben,

    Vom Freundlichen kann ich da auch nur von einem geplatzten Termin auf den anderen vertröstet werden. X/

    Nicht dass ich auf die Gachn ein neues Bike bräuchte, aber reizen würde es mich schon....

  • Am Freitag endlich die SMS bekommen, das die "Große" eingelangt und testbereit steht.

    So, und Heute Montag war es nun dann so weit.

    Gleich nach der Arbeit durch den üblichen Stau Richtung Wien 22 geglitten (mit`m Vespa Automaten) und keine 5 Minuten später auch schon den Schlüssel in Empfang genommen. Es folgte eine kurze Instruktion "kennst die ja eh aus!" und er war wieder im gut frequentierten Geschäftslokal verschwunden.

    Als dann, aufgesessen Zündung eingeschalten und

    Startknopf gedrückt. Aber Hopperla, na so einfach war es nun doch nicht. Der Startknopf war verschwunden und durch einen Downshiftschalter ersetzt. Also gleich einmal zu kurz betätigt und abgewürgt. Peinlich, aber ich habe mir schnell verziehen und beim 2ten Versuch brummte der 2-Zylinder tief und sonor aus dem Keller los. Erster/zweiter Gang rein, gewohntes Klack/Klack und ab ging es Richtung Kreisverkehr mit Richtung Wagramerstraße übers Rinterzelt. Eigentlich kann man den Deckel in der Stadt schon in der Ersten abgeben so schnell und vehement geht es gleich zur Sache. Die Heh war aber gerade bei der Kreuzung zur Müllsammelstelle mit ein paar Refugees beschäftigt (hoffe ich zumindest) und so bin ich nochmals davongekommen, denke ich.

    Auf der "Wagramer" stadtauswärts habe ich probiert zügig in die Dritte zu kommen - Fehlanzeige, keine Chance da bist gleich jenseits von gut und Böse. Okay dann eben nur gemütlich, passt ja auch und fordert nicht gleich alle Sinne. Nach nicht einmal 10 Minuten war der Spuk auch schon wieder vorbei und die Maschin` beim Freundlichen eingeparkt.

    Also nach gerade einmal 5 Minuten reiner Fahrzeit

    kann man normal nix sagen, nix behaupten. Eines allerdings schon, es ist eine echte Duc, eine echte Scrambler. Mir gefällt sie wirklich gut. Allen voran die größer dimensionierte Bremsanlage, der Tank und das + an Drehmoment. Zweifellos ist sie jetzt erwachsen geworden. Die Entscheidung ob ich das

    möchte, werde ich dann im Herbst fällen. Bis dahin

    erfreue ich mich weiterhin und ehrlich an meiner 803er <3