Termignoni oder Remus Slip on?

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Piero.

  • Hallo Ducatisti,

    hab mir eine Monster 797 zugelegt und möchte natürlich den Sound ein wenig verbessern. Schwanke noch zwischen einen Termignoni oder Remus Slip on Dämpfer. Optisch sind sie ja ziemlich ähnlich. Welchen würdet ihr empfehlen?

  • Ich bin Termignoni Liebhaber und immer noch der Meinung Ducati + Termignoni gehören zusammen, ist aber nicht mehr so..

    Akrapovic und Duc (SBK) arbeizen zusammen.

    Noch dazu der Akrapovic wird so entwickelt, dass nichts zu mappen ist.

    Bei Termi jedoch gibt es seit eh und je eine andere ECU, oder wie heute den UPMap Stick.


    Ich denke das alkes ist wirklich einfach eine Frage der Sichtweise. Nur so am Rande SC Projekt find ich toll, ist eine günstige gute Alternative.


    Gruß schönen Sonntag

  • Ducatipati

    Ja, auch für mich ist Ducati + Termingnoni immer in Verbindung gewesen.

    Daher hatte ich auf meiner 748 damals auch eine Termingnoni montiert. Bei der 916 und 996 war es dann jeweils eine SilMotor. Hatten alle einen mächtigen Sound. Meine Streetfighter hatte ich dann mit einer Akrapovic ausgestattet. Sah tierisch gut aus.


    Für die kleine Monsterino erscheint mir die Doppel-Pipe der Akrapovic etwas zu übertrieben. Da ist der ovale Dämpfer der beiden anderen Hersteller etwas passender. Ist halt Geschmacksache. Die von SC Projekt hab ich mir gerade angesehen. Sieht auch sehr gut aus.

    Mal sehn, was es wird .....


    Vielen Dank auf jedenfalls für den Tip ;-)


    P1020510_k.jpg

  • Ich bezweifle etwas, dass sich mit einem SlipOn viel verändern wird da die 797

    einen Vorschalldämpfer besitzt.

    Also, an viel glaub ich nicht.

    Ich hatte die Monster 1100S aus 2010 mit 2 Termignoni Endtöpfen unterm Sitz, optisch schöner

    aber vom Sound her war das Klangbild der OEM Töpfe weit besser.

    Die Termi Töpfe waren vom Klangbild eher etwas blechener bzw. höher und die OEM Töpfe

    schön dumpf.

    Zum Thema Akra vs. Termignoni

    Im direkten Vergleich halte ich Akrapovic für hochwertiger in der Verarbeitung

    und Passform und dabei den Termi etwas überteuert.

    Ein Thema ist auch die Beschaffung von Ersatzteilen bei Termignoni, kaum bis nichts zu bekommen.

    Läuft alles über den Ducati Händler und da wird es mehr als mühsam.

    Bei Akrapovic ist das kein Problem.


    Bei Mappings muss man unterscheiden zwischen Racing und Strassenzugelassenen Lösungen.

    Was soll bitte ein Mapping zu einem SlipOn Endtopf bringen?

    Den UpMap Stick bei Termignoni gibt es bei Racing Anlagen, auch gibt es bei Akrapovic Mappings zu den

    Komplettanlagen.

    Bei Termignoni war das bei den Racinganlagen noch interessant wie man sich das Mapping noch selbst vom Stick

    rauf und runterladen konnte.

    Hab ich so bei meiner Titan Racing Anlage an der Multistrada.

    Diese Möglichkeit hat man den Kunden durch ein ECU Update aber bald genommen und ab da musste

    man mit dem Stick zum Händler. (Ducati Diagnose)

    Es sei denn, man ließ sich wie ich das Update nicht einspielen.

  • bitte gerne !


    So mal am Rande "Lecker" Streetfighter (hattest?) Du.


    Ich hab auch eine SFs 1098 und diese mit Termi Pötten ausgestattet.... Budget Technisch . Sonst wören ebenso diese Endgaile Akrapovic Töpfe dran gekommen.



    Lg

  • bitte gerne !


    So mal am Rande "Lecker" Streetfighter (hattest?) Du.

    Ja, hatte!

    Bin aus beruflichen Gründen kaum mehr zum Fahren gekommen und hab sie dann verkauft.

    Jetzt hat gerade mein Sohn den Motorradführerschein gemacht. Daher muss wieder eine in die Garage.

    Daher auch die Monster 797. Die gabs auch auf 34kw gedrosselt und somit für den A2 Schein geeignet.


    Piero : bin ganz deiner Meinung, dass ein Slip on nicht wirklich viel bringen kann. Ist auch nicht meine Absicht. Geht mir in erster Linie um Optik und einen etwas lauteren, satteren Ducati-pollern;-).


    Wenn ich nach 2 Jahren entdrosseln kann, dann sieht die Sache sicher anders aus und es muss wohl eine Komplettanlage mit Mapping montiert werden. .... oder wieder etwas größeres 😜

  • So, jetzt hab ich mich entschieden und einen Slip on von ZARD montiert.

    Gefiel mir Optisch einfach am besten und der Sound ist auch so, wie ich mor das vorgestellt habe.


    Qualität und Passform einfach Top. Leicht zu montieren und eine EU4 Genehmigung ist auch vorhanden. 👍😁😏:thumbsup:

  • Qualität und Passform einfach Top. Leicht zu montieren und eine EU4 Genehmigung ist auch vorhanden. 👍😁😏:thumbsup:

    EU4 Genehmigung heißt aber nur das er den Lärmemissionen entspricht oder?!

    Nachdem er keinen Kat hat könnte es blöde Fragen geben, bzw. andere Abgaswerte.


    Bei meiner 848 hab ich den Kat rausgeschnitten (aus der OEM Anlage) und nie Abgasprobleme (Pickerl) gehabt. Aber was ist wenn einer nach dem Kat fragt?!

  • EU4 Genehmigung heißt aber nur das er den Lärmemissionen entspricht oder?!

    Nachdem er keinen Kat hat könnte es blöde Fragen geben, bzw. andere Abgaswerte.

    Einen Kat hat die ZARD Anlage schon enthalten.

    Also dürfte es keine anderen Abgaswerte geben. Durch das E-Zeichen sollte es eigentlich auch keine Fragen geben.

  • So ist es ...

    Aus Erfahrung kann ich sagen, zu Fragen kommt es gar nicht.

    Nehmen wir z.B. die Lösungen bei der Multistrada.

    Mit dem Termignoni SlipOn der angeboten wird von Ducati wird man kaum ein Problem bekommen.

    Gleich dürfte es sich beim Akrapovic SlipOn für die Multi verhalten.

    Beim Arrow und diversen anderen Endschalldämpferlösungen die auch in Verbindung mit einem

    Krümmerrohr angeboten werden wird es schon problematisch.

    Diese Krümmer bzw. Link-pipes dienen dazu den Vorschalldämpfer einzusparen.

    Da hilft kein mitangebotener Einsteckkat als Ersatz, da dieser in Verbindung mit dem angebotenem SlipOn

    und dem Krümmerrohr so nie homologiert wurde.

    Da kann der Endtopf so viele E-Nummern haben wie er will.

    Eventuell über eine Einzelabnahme zu erreichen, der Aufwand dafür wird sich aber letztlich kaum rechnen.