Tacho geht falsch - Korrektur?

Es gibt 22 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von franz.

  • Hallo an die Multidriver & All



    kurze Vorgeschichte; Im Juli '15 ist mir eine Multi aus '11 vor die Füsse gefallen. Gekauft, angemeldet,
    toller (letzter) Sommer und ich kann's kaum erwarten dieses geile Gerät wieder aus der Garage zu rollen,
    um wieder durch die Gegend zu bollern; Treffen mit anderen Ducatisti, Tour durch Österreich, Runde in die Schweiz; und was auch immer :)


    Als ich dann mein Navi auf's Bike montiert habe bin ich fast runtergefallen, so einen LÜGENTACHO habe ich noch nie erlebt.
    Steht übrigens sogar in der Bedienungsanleitung, siehe den Text:
    Das Cockpit erhält die Information der reellen Geschwindigkeit (berechnet in km/h) und zeigt den entsprechenden um 8 % erhöhten Wert an.
    Wer es nachlesen möchte, im Manual von 2011 auf Seite 18.


    Hat schon mal jemand von euch den Tacho korrigiert oder korrigieren lassen?


    Kann man das in den "Steuergeräten" direkt korrigieren? Oder dieses Gerät montieren?
    http://shop.motofreakz.de/index.php?language=default&cPath=1124_1145&page=1&XTCsid=sejl3nh25915gk7ak5bdblbkp2&optfilter21=620&optfilter22=17844&optfilter23=8064


    Kommentar am Rande; bei meinem Ford Mondeo waren es NUR 7%, konnte über die Reifengröße korrigiert werden.
    Auch bei einigen VW's, Audi's, Alfa's funktioniert es.


    Infos dazu wären toll, Meinungen erwünscht.
    Grüße aus dem kühlen Baden bei Wien
    Bert :-)


    Ps.: die Anfrage habe ich auch in einem anderen Forum gestellt

  • Hi,


    Lügentacho (oder auch Märchentacho) deswegen, weil 8% doch sehr weit weg ist vor der realen Geschwindigkeit.
    Bei meinem Mondeo waren es nach der Korrektur zum Schluss erträgliche 1,5%,
    bei meinem aktuellen A6 sind es weniger als 2%.
    Damit kann ich leben. Wenn ich 100 fahre, laut Tacho, dann will ich das auch wirklich.
    Wenigstens annähernd, da sind 2% meine persönliche Toleranzgrenze.
    Und nicht nur 92 bei 8% Abweichung.


    Wenn's keine Möglichkeit gibt das direkt zu korrigieren, lege ich mit den Speedohealer zu.
    Werde weiter berichten.



    Grüße aus dem frostigen Baden bei Wien
    Bert :-)

  • Interessieren würde mich auch die Rechtliche Lage, es ist ja eine "Manipulation" der Geschwindigkeit vorhanden oder?

  • Also, ich sehe das so.
    Nachdem der Tacho mehr, aber nicht zu wenig anzeigen muss,
    würde ich den so einstellen, dass er 1 bis 2% mehr anzeigt.
    Das wären dann bei 100 auf der Uhr, echte 98 oder 99.
    So ist es meiner Meinung nach noch im grünen Bereich.


    Bert :-)

  • Technisch gesehen gebe ich dir natürlich recht und sollte kein Problem sein aber rechtlich gesehen ist es ja eine Manipulation deswegen...

  • Technisch gesehen gebe ich dir natürlich recht und sollte kein Problem sein aber rechtlich gesehen ist es ja eine Manipulation deswegen...

    Habe ich das jetzt richtig verstanden?
    Rein rechtlich betrachtet, ist es richtig das ein Tacho mehr anzeigt als die tatsächliche Geschwindigkeit beträgt.
    Nachdem aber das Recht nicht zwingend etwas mit Gerechtigkeit zu tun hat, ist es rechtens das er nicht richtig geht.
    So gesehen wäre es zwar gerecht den Tacho richtig zu stellen, was rechtlich aber nicht richtig ist? :S

  • richtig :)


    Beim letzten Punkt bin ich kein Experte aber es gibt sicher jemanden der besser bescheid weiß als ich.


    Nachtrag:
    Wenn man schon so gut wiee jedes Zubehör eintragen muss sei es nur ein Spiegel.
    Dann kann ich mir schwer vorstellen, dass eine so "schwerwiegende" Veränderung die Daten verfälscht zugelassen ist.
    Man müsste vielleicht sogar das Motorrad neu homologisieren.

  • Hiho


    Ich denke mir das so;
    Der Tacho muss zwingend mehr anzeigen, das sagt auch das §.
    Aber es sagt nur aus in welchem Rahmen sich die Abweichung bewegen muss.
    Ob das dann 2 oder 8% sind spielt m.M. weniger Rolle.
    Daher, ich hätte gerne die 2%. Bescheiden wie ich bin.


    Bert :-)

  • Du dürftest ein Einzelfall sein mit deiner Meinung die du vertrittst.
    Ich bewege mich seit Jahren in vielen Foren und das international und selbst
    im größten und für mich besten und umfangsreichten Multi Forum (ducatimultistrada.it)
    ist dieses Thema kein Thema.
    Persönlich ist es mir auch Blunzn welche Abweichung der Tacho hat, ich sehe auf die Strasse und
    zieh am Kabel.


    Hier denkt eben jeder anders ;) 
    Hier aber gleich von neu homologieren sprechen, geht für meine Begriffe aber entschieden zu weit.
    Es gibt überall in der Industrie § Toleranzen.


    Mich stört da weit mehr was in Hochglanzprospekten versprochen wird und letztlich nicht eingehalten wird.
    Im Prospekt und in der Bewerbung hat ein Motorrad 160 PS und in der Zulassung sind letztlich nur 152PS vermerkt.
    Da beginnt bei mir das Hinterfragen.

  • Sehe ich ähnlich. Würde mir auch nicht gefallen wenn ich 160PS bezahle und nur 152 bekomme.
    Schließlich verrechne ich für meine Arbeit auch nicht 8% mehr als ich an Leistung erbracht habe.
    Der Mathematiker in mir mag sowas halt nicht.


    Das ich der Einzige bin glaube ich nicht, auch wenn hier nur wenig danach gefragt wurde.
    Sonst gäbe es den Speedohealer nicht.


    So long
    Bert :-)

  • Ich habe hier die Ducati Community angesprochen und im speziellen die Multi Community.
    Klar, es gibt für alles etwas, die Absatzzahlen dafür dürften aber im Promillebereich liegen. ;)


    PS. dir ist aber schon auch klar, dass der dafür verwendete Sensor nicht nur für den Tacho zuständig ist.

  • Schraub dir doch nen Fahrrad Tacho dran. Den kannst du tunen bis er ganz genau anzeigt. Es ist übrigens in D kein Problem mit nur einem Fahrradtacho zu fahren (Muss nurne Beleuchtung für die Nacht haben). Hat meine TT600S so und keine Probleme beim TÜV gehabt (Der Vorbesitzer )


    Gruß
    Schippy

  • da skanns doch nicht sein, man muß um die reale Geschwindigkeit ablesen zu können einen 2. Tacho installieren?!
    Egal ob man es jetzt braucht oder nicht, warum kann dieser verdammte Tacho nicht einfach die WIRKLICHE Geschwindigkeit anzeigen?! - ok, eine minimale Toleranz gibt es immer.


    Es gibt Fahrer und Situationen die möchten sehrwohl die genaue Geschwindigkeit wissen und nicht nur "halbwegs".

  • Hi,


    nur so mal was ein Tacho ist, der funktioniert.
    So stelle ich mir Toleranzen vor. Ist schon ein bissl älter, das Bild, aber die Uhr stimmt noch immer.
    Warum kann der Eine das so (fast) genau und der Andere schreibt sein Unvermögen das sogar noch ins Manual?


    0204.jpg


    @HorstGas - ja, sehe ich auch so.


    Und, warum sollte ich mein Cockpit mit einem Radltacho verschandln? Wenn nicht anders, Tacho im Navi.



    Noch ein frohes neues Jahr, viel Erfolg und Gesundheit
    Grüße aus dem "brrr" Baden bei Wien
    Bert :-)

  • Gute Fage und dazu eine simple Antwort:


    Da keiner die Folgen eines Tachos stemmen möchte, bei dem möglicherweise zu wenig Km/h anzeigt werden (mit dem ganzen gerichtlichen Folgen und vor allen Dingen darauf folgenden Schadensersatzforderungen), wäre doch jeder Hersteller mehr als blöd, hier dieses Risiko einzugehen!
    Also einfach in der Toleranz bleiben und fertig. So einfach ist das.


    Man kann dann jammern und wehklagen soviel man will, das ist nun mal Fakt.
    Wer sich damit nicht abfinden will. kann sich ja einen geeichten Tachographen von einem LKW anbauen.


    Ich für meinen Teil kenne die Voreilung meines Tachos und habe mich dementsprechend mit dieser arrangiert.


    Übrigens. bei meiner ehemaligen KTM 1290 Superduke R lag die Voreilung bei 10 % und bei meiner 1190 Adventure bei 7 % !!!
    Da ist die Voreilung meines PP Tachos mit 3 % für mich schon fast ungewohnt.

  • So ist es Henri!


    Im übrigen habe ich am Anfang des Threads Links eingestellt, wenn der EU-Gesetzgeber
    eine Abweichung vorschreibt, was kann dann der Hersteller dafür?!
    Mein KFZ Baujahr 2013 geht bei 100km/h auch 6 km/h vor laut Garmin.
    Ok der Hersteller nimmt es bekanntlich nicht so genau bei den Messungen. :P

  • Klar zeigt der Tacho am KFZ weniger an als real gefahren wird (muss er ja).
    Aber ist das echt auch nur eine Überlegung wert?
    Wenn ich gesetzeskonform fahren will halte ich mich an den Tacho. Ob ich dann wirklich ein paar km/h langsamer als erlaubt bin ist mir völlig wurscht, ohne GPS-Vergleichsmessung merkt ja kein Fahrer wirklich, ob er z.b. 100 km/h oder 95 km/h schnell fährt.
    Die Geschwindigkeitsdifferenz ist für mich eher akademischer Natur.