696 Lampe wechseln

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Tech-Admin.

  • Buona giornata a tutti
    Ich weis nicht ob jemanden sowas brauchen kann, aber ich habe bei mein 696 ein Birne gewechselt , und hab gedacht schreibe ich mal für Euch darüber.
    Hier .
    1/ Zuerst die kleine Windschild abmontieren / 4 Imbus /
    2/ Dann unterhalb der lampe die 2 Mutter (10-er Schlüssel ) abschrauben, welche in ein "stehendes " längsnut, neben Gabelholm ins untere Gabelkopf sitzen. /Exposionszeichnung 026/3/
    3/ Jetzt vorsichtig das gesamte Lampe HOCH ziehen, raus aus untere Schlitz, und raus aus 2 Gummi Ring, was ein Wibrationsdämmende Ring ist . Lampe hat nähmlich 2 Metall Zapfen, die stecken ins Gummiring drinnen ./Explosionszeichnung 022/5/
    4/Wenn Gummiring verloren geht, mus du neue zusammenschleifen, oder bestellen , also aufpassen
    5/ Jetzt legst ein Fetzen a V.Kotflügel, und legst den komplette Lampe darauf. Vorher aber den große Stecker aus Instrument Panel (Instrument Tafel) rausziehen, das Lampe komplett frei wird.
    6/ 5 kleine kreuzschrauben herauschrauben, und Deckel enfernen/Explosionszeichnung /022/24/
    Birnen tauschen=fertig Viel spaß, geht ruck - zuck

  • Kurz und bündig ;-) Funktioniert so auch für die 796 oder die 1100 und die 1100evo.


    Würde aber die Lampe nicht am Kotflügel ablegen, da bleibt sie meiner Meinung nach nicht all zulange alleine liegen. Da eh beschrieben wird, dass man Stecker der Lampenmaske vom Instrumentenpanel abziehen soll, kann man danach die gesamte Maske praktisch auf einem Tisch ablegen, um die Birnen zu wechseln. Aber auch hier: etwas unterlegen um das Scheinwerferglas zu schützen.


    Wenn die Abdeckung mal ab ist und man zu den Birnen kommt ist es eigentlich keine Hexerei mehr. Vieles ist selbst erklärend z.B. der Metallbügel, der bei Abblend- und Fernlicht die Birnenfassung stabilisiert.
    Abblend- und Fernlicht haben einen Bajonett-Verschluss, also Stecker abziehen und dann die gesamte Fassung inkl. Birne rausdrehen und Birnen wechseln.
    Beim Standlicht ist das ein wenig anders. Da muss die Fassung mit Kabel raus, die Birne kann dann mit leichtem verdrehen raus gezogen werden.


    Ersatzleuchtmittel: Spezifikationen der Birnen finden sich im inneren der Lampenmaske, so dass man auch mit Sicherheit das richtige Leuchtmittel kaufen kann. Im Werkstatthandbuch sind leider etwas fälschliche Angaben hinterlegt, da auch die Reihenfolge der Lampen vertauscht ist, also Achtung.
    Als Ersatz kann ich "Osram Nightbreaker" oder "Phillips X-Treme Vision Moto" empfehlen. Die Phillips hab ich gerade aktuell verbaut, die Leuchtkraft in der Nacht ist ein Wahnsinn!


    Beim verschließen der Lampenmaske - schwarzer Deckel mit Gummidichtung - darauf achten, dass die Dichtung überall gut sitzt und schließt. Sonst wird's bei der ersten Regenfahrt vllt. ein wenig problematisch.


    Würde auch raten alles so zu montieren, dass die Funktionstüchtigkeit der neuen Birnen geprüft werden kann, bevor ihr wieder alles "richtig" anschraubt. Denn sonst folgt die ganze Prozedur erneut. Wenn alles passt, alles entsprechend festziehen.


    Dann noch die Uhr am Dashboard erneut programmieren und fertig!