Panigale 959

Es gibt 35 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Scalatore.

  • Ich fühl mich wie im Club der alten Säcke/"Suderer"


    Es entwickelt sich alles weiter (außer McDonalds, da gibt's den gleichen Fraß wie vor 20jahren), sicher nicht alles zum Positiven (Auspuff bei P959), aber es ist momentan notwendig.


    Schaut euch Benelli an: mördergeile Eisen aber Qualität war zum Weinen.


    Daher nicht nachweinen sondern akzeptieren oder eben Marke wechseln.


    Aber da kommt ja dann wahrscheinlich auch nix Schönes mehr nach

  • Mir kann keiner sagen das er (auf der Straße) mehr als 120 PS derreitet.


    Mal ehrlich wozu braucht man 205 PS im Straßenverkehr??????????????


    Das kann mir auch keiner erzählen.
    Ich habe mich selbst zu meiner aller wildesten Zeit auf der Straße mit der gegebenen Erfurcht und sehr viel Respekt von einer - damals bahnbrechenden R1 - in Richtung weniger Hubraum und Leistung abgewandt, weil ich für mich erkannt habe, dass man mit weniger Leistung und Gewicht, mehr Spass hat.


    Ohne jetzt aktuelle Supersporter gefahren zu sein, behaupte ich mal, dass die ja wohl deutlich einfacher zu fahren sind, aber trotzdem bewegt man sich - wenn es damit Spass machen soll und man in den Flow kommen will - gewaltig in der Illegalität.


    250 PS braucht man nicht mal auf der Rennstrecke, es sei denn man heisst Rossi oder so.
    Jeder durchschnittlich Hobbyrennfahrer wäre überfordert wenn die Elektronik nicht von Haus aus in Schräglage die Hälfte der Pferdchen in Zaum hält.


    Als ich noch Rennen gefahren bin, RS250 und dann SSP600, hatte ich mal die Gelegenheit eine damals geschärfte 1000er zu fahren und ich bin nach einem Turn abgestiegen und hab gewusst, das das nichts für mich ist. Nicht weil ich es nicht derritten hätte, aber im Endeffekt war ich mit einer 600er, völlig entspannt und mit extrem viel Spass an der Sache, auch nicht viel langsamer.


    Hannes

  • Daher nicht nachweinen sondern akzeptieren oder eben Marke wechseln.

    Ah geh, man muss ja nicht die Marke wechseln. Es gibt doch so schöööne und begehrenswerte Ducatis, die man sich gebraucht kaufen kann.


    Ich bin ja auch ein alter Sack und erfreue mich lieber an meinem Garageninhalt, und muss es nicht der Öffentlichkeit zeigen das ich mir immer das Neueste und das Beste leisten kann oder will (oder muss ;-) ).


    Zum fahren komme ich so oder so kaum.


    Lieber still vor sich hin geniessen als mit 200PS protzen.


    Hannes

  • Schaut euch Benelli an: mördergeile Eisen aber Qualität war zum Weinen.

    Wie bei Ducati vor 20 Jahren.
    Vielleicht findet sich dort auch noch mal ein deutscher "Investor" ein. Dann wird sicher besser und auch fader. ;-)


    Mir ist alles unheimlich was perfekt ist oder zumindest so scheint.


    Hannes

  • die Panigale ist mir ziemlich egal, aber ich persönlich habe schon meinen Spass an Hubraum und Leistung.
    Meine Multi hat ja auch 1200ccm und ca. 150 PS und der Motor ist einfach geil!
    Der Hammer beim Beschleunigen ist für mich schon eine sehr unterhaltsame Angelegenheit.


    Mann könnte genauso jedes Auto mit mehr als 100PS in Frage stellen. Was macht Sinn an Kombis und SUVs, die mit 300 oder 400 PS durch die Gegend rollen?


    Wer die Leistung nicht will, muss ja kein solches Fahrzeug kaufen, egal ob Motorad oder Auto.


    Was aber leider stimmt, das Design der 959 ist ein schlechter Witz! Man hätte wenigstens eine Lösung wie bei einer 1098er anstreben können.


    lg,Franz